phoebe66 - Phoebes Gifs-und Fotowelt - Weihnachten/Advent

 

                       

                   Weihnachten und Advent              

273732                

                                                                              

Weihnachten,das Fest des Jahres.Fast jeder mag und genießt es.Aber wie feiern eigentlich andere Länder dieses Fest.Wie verbringen sie die Adventszeit?Was gibt es überall für Bräuche?Ich möchte Euch einen kleinen Eindruck geben was es in anderen Ländern alles an Sitten und Gebräuche gibt.

 

 

Italien:

Hier finden die Kinder am 6.Dezember Geschenke von "San Nicola" vor der Tür des Schlafzimmers."San Nicola" ist unserem "Nikolaus" sehr ähnlich.Am 25.Dezember wird das Fest "Il Bambinello Gesu" gefeiert.Kinder die morgens aufwachen,finden dann ihre Geschenke vor.Am 6.Januar besucht noch "La Befana" die Kinder.Eine gute Hexenfigur,die von Dach zu Dach fliegt und durch die Schornsteine kommt.Kinder,die artig waren,bekommen Süßes in ihre aufgehängten Strümpfe und die weniger braven bekommen schwarze Kohlen.Laut der Legende soll sich "La Befana" nicht rasch genug auf den Weg zur Krippe gemacht haben und so den Stern verpaßt haben.Seitdem muß sie auf der Welt unherirren und nach dem Christkind suchen.

Portugal:

Weihnachten wird in Portugal besonders groß geschrieben.Manche Dörfer verbrennen nach der Mitternachtsmesse vor der Kirche Baumstämme,damit sich die Leute daran wärmen können.In einigen Gegenden wird von Tür zu Tür gegangen und musiziert.Die Familie trifft sich nach der Messe zu einem reichhaltigen und köstlichen Mahl.Es gibt Stockfisch,mit Zucker/Zimt bestäubte und überbratene Weißbrotscheiben,meist mit einem Getränk das aus Wein,Honigrosinen und Zimt besteht.

 

Spanien:

Hier gibt es in der Zeit zwischen 24.Dezember und 6.Januar verschiedene Feste,die recht unterschiedlich begangen werden.Dazu gehört das Erscheinen des "Olentzero"(des Köhlers),der aus den Bergen hinab ins Dorf kommt.In der Zeit vom 30.Dezember bis zum 1.Januar findet die "Fiesta de la Coretta" statt.Hierzu wird eine Kiefer gefällt,geschmückt und in den Ort getragen damit sie gesegnet werden kann.Das Dreikönigsfest(Dia de los Reges)ist ebenfalls ein Höhepunkt bei dem auch ein biblisches Spiel(Corderados)aufgeführt wird.Der anschließende Umzug (Cabalgota de Reges)führt dann durch das Dorf.

Polen:

In Polen gehören zum Heiligen Abend die Weihnachtsoblaten.Große,eckige Backoblaten mit einem aufgeprägten Bild.Nach einem Tagesfasten trifft sich die Familie am Abend zum Essen.Meist bestehend aus einer Suppe und einem Fischgericht.Später wird das Evangelium vorgelesen und gebetet.Dann werden untereinander die Oblaten geteilt,natürlich mit den besten Segenswünschen begleitet.

Niederlande/Holland:

Für die Kinder in den Niederlanden gibt es am 6.Dezember den "Sinterklass".Begleitet von dem "Zwarten Piet" bringt er seine Gaben.Um ihn freundlich zu stimmen,stellen die Kinder vorher Wasser,eine Karotte oder Heu für sein Pferd auf den Kamin.Am 5.Dezember wird ein großer Sack vor die Tür gestellt den der "Sinterklass" dann mit seinen Gaben füllen kann.

Frankreich:

Hier lieferte früher "Saint Nicolas" seine Gaben ab am 6.Dezember.Mittlerweile hat dieser abgedankt und es bringt nun den Kindern in der Nacht vom 24.auf den 25.Dezember "Pere Noel" die Geschenke.Der Heilige Abend ist ein normaler Arbeitstag,der mit großen Essen und ausgelassenen Tänzen gefeiert wird.Meist in bunt schillernden Restaurants.Erst am 25.Dezember wird es besinnlicher,mit der traditionellen "Foie Gras"(Gänseleber)und der "Buche de Noel",einem Kuchen mit Buttercreme in der Form eines abgesägten Baumstammes.

England:

"Santa Claus" schlüpft in der Nacht vom 24.auf den 25.Dezember durch den Kamin und versteckt in den aufgehängten Strümpfen seine Gaben.Das Weihnachtsessen besteht aus einem mit sauren Äpfeln,Brot,Hackfleisch und Pflaumen gefüllten Truthahn.Plumpudding und Eierpunsch dürfen auch nicht fehlen.

Estland:

Hier beschenken Gnome in der Adventszeit die Kinder mit Süßes und Früchten.Vor Weihnachten werden dann von den Frauen die Besen im Haus sehr gründlich gereinigt.denn diese Geräte werden gerne von Hexen und Teufeln als Flugobjekte genutzt.Würden sich Staub und Schmutz auf diesen befinden,würde das die ansonst netten Zeitgesellen zu recht üblen Streichen verleiten.

Norwegen:

Die Adventszeit ist ein richtiger Festschmaus,bei dem Verwandten und Freunden bis zu 60 verschiedene Leckereien serviert werden.In der Weihnachtsnacht stellen die Kinder für den "Julmann" eine Schüssel mit Grütze ans Fenster.Eine Art "Bestechung" für die Weihnachtswichtel,die "Julnissen",die dem "Julmann" helfen.Fehlt die Grütze,machen die Wichtel jede Menge Ärger und necken die Menschen.

Griechenland:

In der Nacht zum 1. Januar legt der heilige "Vassilius" die Geschenke für die Kinder vor das Bett.Für die Familie gibt es einen Kuchen mit einer eingebackenen Münze an dem Tag.Wer diese Münze findet ,hat das ganze Jahr über Glück.

 

 Russland:

Hier bringt "Väterchen Frost" die Gaben und wird in jedem Dorf mit Musik und Kuchen empfangen,die mit vielen Herzen verziert sind.Jedes Herz steht für einen Traum,der in Erfüllung gehen soll.

Schweden:

Morgens am 13.Dezember ist hier der Tag der Lichterkönigin Lucia.Die älteste Tochter erscheint als "Lussibrud"(Luciabraut)gekleidet in einem weißen Kleid,mit einem Kranz aus Preiselbeerzweigen und brennenden Kerzen auf dem Kopf.Die "Lussibrud" weckt die Familie und serviert das Frühstück ans Bett.Zum "Julfest" zu Weihnachten kommt hier der Weihnachtsmann,aber auch "Julgeiß" und "Julbock"gehören dazu.Außerdem noch das reichliche Menü mit bis zu 38 Gängen,bei dem auch eine besondere Bratwurst,die "Julkorv" serviert wird.

Kolombien:

Die Weihnachtsfeierlichkeiten beginnen am 14.Dezember.Es wird mit der ganzen Familie in den Wald gewandert um Moos für die Krippe zu sammeln,die an dem Tag aufgestellt wird.Bricht die Dunkelheit an,wird zu Hause gemeinsam gefeiert,gesungen,gebetet bis Mitternacht.Das wird an jedem Tag wiederholt bis zum Heiligen Abend.Am 24.Dezember wird nach der Messe mit Feuerwerk,Tanz und gutem Essen auf der Straße gefeiert.Es werden nur die Kinder beschenkt von den Erwachsenen,die Kleinigkeiten und Süßes unter den Betten verstecken wo die Kinder diese am Morgen des 25.Dezember suchen können.

USA:

"Santa Claus" bringt mit seinem Rentierschlitten die Geschenke in der Nacht auf den 25.Dezember.Für die Rentiere stellen die Kinder Milch und Kekse bereit.Beleuchtete Gärten und der Truthahn sind schon ein Muss.Vor dem eigentlichen Weihnachtsfest gibt es noch einen besonderen Tag,der Pilgertag am 21.Dezember,an dem an die ersten Einwanderer gedacht wird.

Kenia:

Hier geht es weniger sinnlich zu.Am Heiligen Abend trifft man sich zu einem Festmahl.Danach müssen die Kinder das Haus reinigen,dekorieren und das Essen für den nächsten Tag vorbereiten.Am 25.Dezember wird eine Ziege geschlachtet und in der Familie verteilt.Danach geht man von Haus zu Haus um überall fröhliche Weihnachten zu wünschen und Geschenke auszutauschen.

                                     

                                                                           

       

 

                                                

 

                                   

            

                                                                                     

 

Myspace Layouts

Zum Seitenanfang